Autor: Studienlexikon_User

  • Berufung

    Eine Berufung (oder kurz: ein Ruf) ist das Angebot, eine Professur oder einen Lehrstuhl zu übernehmen. Eine Berufung kann von der berufenen Person abgelehnt oder angenommen werden. Siehe auch Berufungsverfahren und Berufungskommission.

  • Berufsakademie (BA)

    Eine Berufsakademie ist eine Bildungseinrichtung, die ein Fachstudium mit einer praxisorientierten Ausbildung verbindet. Die Ausbildung an einer BA dauert in der Regel drei Jahre und wird zur Hälfte in einem Unternehmen durchgeführt. Absolventen einer BA schließen mit dem akademischen Grad Diplom (BA) oder Bachelor ab. Siehe auch dualer Studiengang.

  • Begabtenförderungswerke

    Die Begabtenförderungswerke vergeben im Rahmen eines Programms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Stipendien an Studenten und Doktoranden. Es gibt Förderungswerke, die politischen Parteien nahe stehen, aber auch wirtschafts- oder kirchennahe. Das größte und bekannteste Begabtenförderungswerk ist die Studienstiftung des deutschen Volkes. Siehe auch www.stipendiumplus.de.

  • Bakkalaureus

    = Bachelor

  • Bafög

    = Bundesausbildungsförderungsgesetz

  • Bachelor

    Der Bachelor oder Bakkalaureus ist der erste akademische Grad, der an einer Hochschule erworben werden kann. An den meisten europäischen Hochschulen beschränken sich Bachelorstudiengänge auf ein einzelnes Fach. Die Regelstudienzeit eines Bachelorstudiums ist meist 6 Semester und es kann nach erfolgreichem Abschluss mit einem Masterstudium fortgesetzt werden. Bis 2010 wird der Bachelor in allen EU-Staaten, […]

  • Außerplanmäßiger Professor (apl. Prof.)

    Außerplanmäßiger Professor ist ein Titel, der an eine Person verliehen werden kann, die die Lehrbefugnis an einer Hochschule hat und sich in Forschung und Lehre ausgezeichnet hat. Der Titel ist in der Regel nicht mit einem Beschäftigungsverhältnis an der Hochschule verknüpft. Außerplanmäßige Professoren dürfen die akademische Bezeichnung Professor führen. Siehe auch Privatdozent, Hochschuldozent und Gastprofessor.

  • Außerordentlicher Professor

    = Extraordinarius

  • Aula

    Die Aula ist der Festsaal einer Hochschule. Dort finden, neben Vorlesungen, Ehrungen, Auszeichnungen und Festvorträge statt. Siehe auch Hörsaal und Audimax.

  • Aufbaustudium

    Als Aufbaustudium bezeichnet man einen Studiengang, zu dessen Zulassung bereits ein Hochschulabschluss benötigt wird. Solche Studiengänge sind etwa Master- und MBA-Studiengänge.